Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Mein verschobener Lauf von gestern

von Jens | 19. Januar 2009, 11:44 Uhr | in Läufe, maxxF | 6 Kommentare

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Trotz eurer mutzusprechenden und anerkennenden Kommentare bin ich gestern nicht gelaufen. Gegen mittag war die Sonne plötzlich verschwunden und mein Bauchgefühl überzeugte mich davon, lieber daheim zu bleiben. Stattdessen sind wir abends Schwimmen Baden ins Elbamare. Herrlich! Dort konnte man mal wieder wunderbar entspannen und ich habe mich sogar dazu überwunden, ein paar Bahnen im Schwimmerbecken zu drehen. Zu sagenhaften 150 Metern hat meine Motivation gereicht! Und diese läppischen 6 Bahnen spüre ich sogar in meinen Armen! Peinlich, peinlich … aber Schwimmen ist nicht meine Disziplin.

Da ich meinen langen Lauf von gestern nicht ausfallen lassen wollte, stand er heute auf meinem Tagesplan. Nach dem Frühstück schnell umgezogen, nochmal die Route verinnerlicht, etwas Musik auf den MP3-Player gepackt (bei 6.5 Kilometern einfach nur gerade aus muss man sich irgendwie bei Laune halten) und ab gings ins Auto. Gerade eben bin ich wieder heimgekommen, raus aus den Laufklamotten und rein in den Ich-bin-Student-und-komme-heute-sowieso-nichtmehr-raus-Schlabberlock. Leider habe ich die Zeit dazwischen nicht mit meinem Elblauf verbracht, sondern mit einer kleinen Sightseeing-Tour durch Dresden :(

Eis, Eis, Eis .. wo man hintritt. Ich habe mich leider etwas von der freien, fast schon abtrocknenden Straße blenden lassen. Der Elbradweg war noch mit einer dicken Eisschicht bedeckt, ebenso die Wege im Großen Garten, welchen ich spontan als Alternativtrainingsstrecke ausgesucht hatte.

Heute war somit das Treppensteigen in den zweiten Stock meine größte sportliche Leistung ;) Damit der Tag nicht ganz sportfrei bleibt, werde ich heute Abend wieder eine maxxF-Trainingseinheit einschieben. An Tagen wie heute wünsche ich mir, ich hätte ein Laufband in der Wohnung stehen oder zumindest eine Mitgliedschaft im Fitnesscenter hier um die Ecke. Es ist ein schreckliches Gefühl, hochmotiviert zu sein, seiner Energie aber keinen freien Lauf lassen zu können.

Hoffentlich verschwindet das ganze Eis jetzt zügig! Die nächsten Tage sieht es mit Laufen sonst schlecht aus …


 
 
 

6 Kommentare zu “Mein verschobener Lauf von gestern”

  1. Bernd
    19. Januar 2009 um 12:02

    Hier war es heute Vormittag wo ich laufen wollte glatt. Ich bin trotzdem gelaufen, ganz vorsichtig und auch langsam mit Gehpausen. Richtig gemocht habe ich das nicht.

    Ich hoffe für Dich das das Eis verschwindet damit es wieder klappt mit dem Laufen.

  2. Glatteis nein danke! - BerndJott s Notizblock
    19. Januar 2009 um 12:33

    […] ich bin nicht der Einzige der Glatteis beim Laufen nicht mag. Es ist einfach nicht schön wenn man nicht laufen kann wegen der Glätte oder sich sehr vorsehen muss. Da hoffe ich es ist mit der Glätte bald vorbei, […]

  3. MS
    19. Januar 2009 um 15:56

    Ich dachte es waren 1500m, wirklich 150m – hab ich mich so verlesen. Hmmmmmmmmmmmmmmmmm. Da hat wohl der innere Schweinehund gesiegt?!

  4. Lutz Balschuweit
    19. Januar 2009 um 16:31

    ich hab heute Morgen auch gerutscht aber im 6er Schnitt übers Eis. Is aber nix passiert 10,5 km liefen glatt – sau glatt

  5. Jens
    19. Januar 2009 um 21:13

    @Bernd:
    ich wollte einfach nichts riskieren bzw. ich hatte auch einfach keinen Lust, meinen langen Lauf auf einer Eisplatte zu absolvieren. Der wär dann vermutlich seeehr langsam geworden ;)

    @MS:
    1500m? *hust* Hey, ich war in einem Erlebnisbad und nicht in einer Schwimmhalle! Ehrlich gesagt hatte mich der Whirlpool gelockt, da wir in einer halben Stunde raus mussten.

    @Lutz:
    So, hier hab ich dir was zu sagen ;) Du hast (wie immer) meinen vollsten Respekt! Du weißt vermutlich überhaupt nicht, wie man „innerer Schweinehund“ schreibt, oder? (wobei das heute wirklich mein Verstand war und nicht der Schweinhund).
    Vielleicht stell ich mich auch einfach nur an wie ein Mädchen … ;)

  6. Lutz Balschuweit
    19. Januar 2009 um 21:15

    hey „Baby“ isch will disch doch nur modiwieren … oder so :-)))

Kommentar abgeben:


 
Die Seite läuft mit WordPress 4.2.22 und dem Theme Simplicity plus
© 2007 - 2019 innererschweinehundbesieger.de