Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Soll ich? Soll ich nicht?

von Jens | 20. Januar 2009, 13:40 Uhr | in Allgemein, Blog | 6 Kommentare

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Diese Frage stell ich mir schon seit ein paar Tagen.

Bisher ist das Thema einfach an mir vorbeigezogen. Zur Kentniss genommen, für Unwichtig empfunden und nicht weiter darüber nachgedacht.

Nun musste Lutz natürlich damit anfangen! Und da ich erstmal beobachten wollte, habe ich mir mit meiner Registrierung sogar noch 4 Stunden Zeit gelassen ;)

Seit Sonntag abend twitter also auch ich –

bisher noch „geheim“, seit heute nun offiziell!

Momentan muss ich noch ausloten, wie viel Informationen ich preisgeben will und dafür muss ich ein Gespür bekommen, wie (und was) allgemein getwittert wird.

Worin sehe ich die Vorteile?

Ich kann euch bequem auf dem Laufenden (hach, wie passend) halten, wenn ich meinen Schweinehund bezwinge und auf eine Tour aufbreche bzw. wieder zurückkomme. Selbstverständlich werde ich dann durch gezielte Andeutungen eure Neugier auf den kommenden Artikel wecken, welcher automatisch nach Veröffentlichung über Twitter promotet wird.

Oft habe ich auch keine Lust, extra einen Artikel zu schreiben, nur weil ich wieder 30 Minuten mein Fitnessprogramm gemacht habe. Twitter ich es kurz, dann könnt ihr zumindest sehen, dass ich nicht faul auf der Haut lag – und vielleicht seid ihr dadurch auch motiviert, selbst noch was zu machen.

Zu guter Letzt wird der Blog damit noch ein Stück persönlicher. Ihr merkt ja, dass ich den Blog mittlerweile nicht(mehr) nur als reine Trainingsdokumentation sehe und nur über meine Läufe schreibe. Insofern denke ich, dass es so momentan eine gute Kombination ist.

Zum Twittern verwende ich übrigens das Firefox-Addon „Twitter Fox„, welches sich neben meinem „Google Reader Watcher„-Icon in der Statuszeile einnistet. So werde ich bequem über neue Tweets informiert und kann selbst meinen Status aktualisieren, ohne mich auf einer Webseite einloggen zu müssen.

Als WordPress-Plugin setze ich „Word Twit“ ein. Veröffentlicht man einen neuen Artikel, erstellt das Plugin automatisch einen neuen (vordefinierten) Tweet und verlinkt per TinyURL auf den Artikel. Einfacher gehts nicht.

Ich bin gespannt, ob sich das twittern in den Besucherzahlen bemerkbar macht.  Noch sehe ich es als „Projekt“, das jederzeit eingestellt werden kann.

Folge mir bei Twitter


 
 
 

6 Kommentare zu “Soll ich? Soll ich nicht?”

  1. Lutz Balschuweit
    20. Januar 2009 um 13:58

    Das freut mich, danke für den Tipp mit „Word Twit“

  2. Gerd
    20. Januar 2009 um 19:16

    Interessant! Muss ich mir mal anschauen.
    Feedburner, Twitter…. was es alles gibt.
    Puhhhhh… anstrengend. ;-)

  3. ironschroedi
    20. Januar 2009 um 20:36

    ich folge Dir ! Ja und du sollst !! http://www.twitter.com/ischroedi

  4. matbs
    21. Januar 2009 um 00:34

    Oh mann, jetzt versuch ich seit fünf Minuten was über Twitter zu schreiben, was nicht total fies und grummelig klingt.
    Klappt aber irgendwie nicht, also lass´ ich´s lieber. ;) :D

    Nur so viel: Zu meiner Zeit hat´s sowas nicht gegeben… :lol:

  5. Lutz Balschuweit
    21. Januar 2009 um 05:50

    @matbs

    wenn Du schon so „alt“ bist, dann will ich jetzt auch mal bei Dir im Blog mitlesen und hab gleich mal Dein Feed abonniert – also obacht , BBIWY *shock*

  6. Torsten
    21. Januar 2009 um 16:44

    Sachen gibt’s. Muss ich mir mal anschauen. Hört sich interessant an.

Kommentar abgeben:


 
Die Seite läuft mit WordPress 4.2.23 und dem Theme Simplicity plus
© 2007 - 2019 innererschweinehundbesieger.de