Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Verständnisfrage

von Jens | 03. Februar 2009, 23:28 Uhr | in Ausgleichssport | 4 Kommentare

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Wenn ich durch mein Ausgleichstraining auf der Rolle meine Grundlagenausdauer verbessern möchte, dann sollte ich diese Einheiten vermutlich auch in meiner GA1-Zone machen und nicht im Regenerationsbereich, oder? Sagt der Name ja schließlich schon …

Nach meinen heutigen 40 Minuten auf der Rolle bei ø-HF von 130 Schlägen (64%) und kaum einem Schweißtropfen auf der Stirn mache ich mir doch Gedanken ;) Es war schön entspannend, keine Frage, aber ich bezweifel, dass ich bei 25 Wochenkilometern ein extra Regenerationstraining benötige.

Letztendlich wird es eine Frage sein, wie sehr ich die Rolle in mein Lauftraining einbauen möchte. Soll es eine richtige Trainingseinheit werden oder nur der Regeneration dienen? Momentan fahre ich „just for fun“ und das wird auch meine Grundintention bleiben. Wenn ich aber sowieso schon fahre, dann kann ich ja auch „sinnvoll“ fahren.

Sofern beim nächsten Rollentraining am Tag danach kein Lauf ansteht, pack ich einfach 10 Schläge drauf. Ich will ja auch spüren, dass ich etwas getan habe. Oder ich fahre Montags nach meinem sonntäglichen langen Lauf, dann aber wirklich als Regeneration.


 
 
 

4 Kommentare zu “Verständnisfrage”

  1. Lutz Balschuweit
    4. Februar 2009 um 05:51

    das ist mir ja wieder viel zu speziell. Jeder Körper reagiert auf bestimmte Trainings anders. Aber vielleicht haben wir ja einen Wissenschaftler der präzise antworten kann.

  2. Jens
    4. Februar 2009 um 09:08

    Bald kommt wieder mal ein ganz normaler Laufbericht – versprochen :)

  3. Hannes
    4. Februar 2009 um 20:07

    Ich denke, dass du mit deinen Überlegungen recht hast. Auf der Rolle darf es ruhig etwas anstrengender sein, wenn es das sonstige Programm zulässt!

  4. Gerd
    5. Februar 2009 um 17:43

    Es kommt darauf an wie Du dein Rollentraining einsetzen willst. Wenn Du eine harte Einheit gelaufen bist kannst Du dein REKOM auf dem Rad gemütlich machen.
    Für die Grundlagenausdauer gehst Du in den GA1-Bereich und machts eine lange Einheit. Dann baust Du nach und nach deine Grudlagenausdauer aus.
    Mit der Zeit wirst Du das richtige Tempo schon rausfinden.

Kommentar abgeben:


 
Die Seite läuft mit WordPress 4.2.23 und dem Theme Simplicity plus
© 2007 - 2019 innererschweinehundbesieger.de