Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Das x-te Lebenszeichen

von Jens | 18. Juni 2009, 19:53 Uhr | in Allgemein | 6 Kommentare

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Es ist schon wieder passiert:

Mein letzter Blogeintrag ist drei Wochen alt und wäre ich nicht gestern abend gelaufen, so wäre meine letzte Einheit ebenfalls von vor drei Wochen.

Ich würde zu gerne schreiben, dass ich mir für drei Wochen an einem Traumstrand die Sonne auf den Wanst habe scheinen lassen, aber das ist leider nur Wunschdenken. In Wirklichkeit war ich daheim bei meinen Eltern bzw. meinem Bruder und habe ihm wieder bei seinem Umbau geholfen. Auch wenn ich es mir für dieses mal wirklich fest vorgenommen habe, weiterhin zu laufen, so fehlte mir einfach die Zeit. Morgens bin ich um 7-8 Uhr losgefahren und abends um 20-21 wieder heimgekommen. Nach 12 Stunden körperlicher Arbeit hielt sich die Motivation für sportliche Aktivitäten natürlich in Grenzen und ich habe stattdessen lieber ein Feierabendbier genossen.

Zum Glück war es eine Zwangspause mangels Zeit und keine Pause mangels Motivation. Insofern fiel mir der Einstieg gestern wieder recht leicht. Gut, ich bin die Runde etwas schnell gelaufen, aber innerlich hatte sich bei mir so einiges angestaut, dass das Ventil einfach die Geschwindigkeit war (natürlich unbeabsichtigt).

Zukünftig wird es wieder regelmäßig Beiträge von mir geben und ich hoffe, ihr verzeit mir auch meine Kommentierfaulheit in euern Blogs. Sobald ich mich wieder richtig eingelebt und zu meinem inneren Gleichgewicht gefunden habe, wird alles nachgeholt.


 
 
 

6 Kommentare zu “Das x-te Lebenszeichen”

  1. Gerd
    19. Juni 2009 um 08:34

    Ich möchte ja nicht den Zeigefinger heben und hier Klugscheißen. Aber das wird wirklich nur was, wenn Du regelmäßig dranbleibst.
    Genau in dem „Zeitproblem“ liegt ja die Schwierigkeit. Du musst Dir die Zeit nehmen. Im Notfall Morgens eine 3/4 Stunde früher auf und raus.
    Zeige es dem Schweinehund. Du wirst sehen durch das regelmäßige Laufen bist Du ersten fitter und zweiten ausgeglichener.

  2. Hannes
    19. Juni 2009 um 11:42

    Ach was, mangels Zeit gibt es nicht. Dann wird eben eine Stunde weniger geschlafen, wenn die Motivation groß ist, kennt man nichts, alles klärchen? =)

  3. Jens
    19. Juni 2009 um 16:59

    Jajaja, ihr habt ja Recht. Theoretisch zumindest ;) Die zwei Wochen waren wirklich ein Ausnahmezustand. Ich sehe ein, dass nur regelmäßiger Sport wirklich Sinn macht, doch durch noch früheres Aufstehen wäre es für mich zur Qual geworden. Ich bin eben ein fauler Student und noch kein Arbeitsmensch ;)
    Immerhin habe ich den Einstieg wieder gut hinter mich gebracht und heute abend gehts wieder weiter.

  4. Michael
    25. Juni 2009 um 14:22

    Ich kann es nur wieder und wieder sagen:
    Lass es! Es wird nichts. Mich überzeugst du nicht mehr. Du hast mindestens drei Schweinehunde und sie siegen immer wieder.
    Schade!

  5. Jens
    26. Juni 2009 um 15:42

    Solang ich den Schweinehund immer wieder besieg, ist doch alles in Ordnung ;)

    Zurück in Dresden habe ich mich gefreut, wieder meinen gewohnten Tagesablauf zu haben und bin seitdem jeden zweiten Tag gelaufen. Ganz ohne Überwindung. Und ich genieße es!

  6. Sportwetten
    28. Juni 2009 um 01:05

    Bleib ehrlich zu dir und erfülle deine Pläne…du wirst stolz sein.

Kommentar abgeben:


 
Die Seite läuft mit WordPress 4.2.23 und dem Theme Simplicity plus
© 2007 - 2019 innererschweinehundbesieger.de