Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Tag 3: Tausche SP gegen AR & 76km / 351 hm

von Jens | 08. August 2009, 14:13 Uhr | in Läufe, Rad | 4 Kommentare

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Kaum kommen die ersten schweren Einheiten, kneift der liebe Jens – das fängt ja schon gut an.

Angedacht waren 3400 Meter im SP (= spezifisches Wettkampfempo, was bei mir momentan 4:48 min/km heißt), in Kombination mit 45 Minuten ruhigem Auslaufen. Auslaufen konnte man gestern wörtlich nehmen, denn es war um 10 Uhr bereits 26°C warm. Der wirkliche Grund für mein Schwänzen war aber eine für den abend geplante Rennradtour mit meinem Mitbewohner. Da meine beiden Mitbewohner jeweils ein Rennrad haben (ein „echtes“ Bianchi und ein umgebautes Stevens), wollten wir die Chance nutzen und eine kleine (*hust*) Rundfahrt Richtung sächsische Schweiz wagen. Ich wollte das Laufen aber nicht komplett ausfallen lassen und  habe ich mich daher für einen „aktive Regeneration“-Lauf entschieden: 8 Kilometer mit einem 07:20er Schnitt. Um sich zu Regenerieren muss natürlich auch eine schöne Strecke her und so ging es in die Dresdener Heide um im Schutz der Bäume zu laufen. Herrlich, absolut herrlich! Es hat mir zwar weh getan, mit dem Auto hinzufahren (nein, nicht wirklich. Im Sommer ist Cabriofahren einfach ein Genuß), aber mir blieb nichts anderes übrig. Die Natur dort ist absolut traumhaft, ein richtig kleines Paradies. Natürlich hatte ich wieder keinen Foto dabei, aber das wird auf alle Fälle nachgeholt.

Radtour in die sächsische SchweizDas nächste kleine Paradies habe ich dann bei der abendlichen Radtour gefunden. Ich habe schon oft über den Elberadweg gelästert und mich immer wieder gewundert, warum der Oberelbemarathon einer der schönsten Marathons in Deutschland sein soll, aber das Stück zwischen Pirna und Wehlen ist einfach ein Traum! Bis dorthin lief es recht gut und ich habe es richtig genoßen, auf einem „richtigen“ Rad zu sitzen (ich hatte das umgebaute Stevens (übrigens das Rad, mit welchem ich auch das Rollentraining im Winter gefahren bin)). Dann kam der Anstieg von 120 auf 260 Höhenmeter, welchen ich auch noch recht ordentlich hinbekommen habe, aber dann war die Kraft weg. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass wir bis dahin schon 35 Kilometer unterwegs waren (nach einer zweimonatigen Fahrradpause).Höhenprofil Bei den Abfahren konnte man nochmals seinen Mut beweisen (laut Tacho bin ich bis 51 km/h gekommen) und neue Kraft tanken. Gegen Ende habe ich mich wieder etwas aufgerappelt und so sind wir teilweise wieder fast einen 30er-Schnitt gefahren – alles in allem kam trotzdem „nur“ ein 23,8er – Schnitt raus. Schande über mich ;-) Trotzdem bin ich auch etwas stolz: 76 Kilometer ohne Training ist nicht schlecht. Aber mein Hintern hats nicht so gut verkraftet. Aua.

Das finale Highlight war abends noch eine 90er-Party in einem Studentenclub :) Wunderbar, die ganzen Klassiker meiner Jugend kamen! Um vier bin ich dann vollkommen erschöpft ins Bett gefallen .. was für ein Tag!


 
 
 

4 Kommentare zu “Tag 3: Tausche SP gegen AR & 76km / 351 hm”

  1. Steffen
    8. August 2009 um 16:43

    Hallo Jens,
    na da sage ich doch einmal: Du hast alles richtig gemacht! Einfach einmal das Geplante links liegen lassen und den Gegebenheiten anpassen, und in Deinem Fall hat es sich doch gelohnt, eine prima Radtour UND einen wunderbaren Lauf. Was könnte das noch toppen?

    LG
    Steffen

  2. Hannes
    8. August 2009 um 18:30

    76 Kilometer ohne Training – du machst ja Sachen.
    Und wie immer finde ich, dass es durchaus sinnvoll ist, seinen Trainingsplan an die Umstände anzupassen. In deinem Fall war es ja mindestens (!) genauso viel wert!

  3. Kai
    9. August 2009 um 19:21

    Auch Vicsystem sagt das Alternativtraining durchaus sinnvoll ist! Gerade ein paar Höhenmeter sammeln kostet Power und das ist ja der Sinn der Sache. Weiter so!

  4. Daniel
    10. August 2009 um 09:16

    Na das klingt ja klasse. Und 76 km radeln, einfach so, Respekt. Die Heide ist echt klasse und man kann sich dort unendlich viele verschiedene Strecken zusammenbasteln. Ich hab sogar das Glück direkt von zu Hause aus hinzulaufen, da es für mich nur 3 km sind. Vielleicht trifft man sich ja mal … ;-)

Kommentar abgeben:


 
Die Seite läuft mit WordPress 4.2.21 und dem Theme Simplicity plus
© 2007 - 2018 innererschweinehundbesieger.de