Ein Schneelauf zum Sonntag

von Jens | 24. November 2008, 10:15 Uhr | in Läufe | 6 Kommentare

Seit gestern Nacht bin ich von meinem Kurzbesuch bei meinen Eltern wieder zurück in Dresden. Jetzt kann der Winter von mir aus kommen – ich habe endlich Winterreifen auf dem Auto!



Das kann in der Stadt nicht passieren …

von Jens | 22. November 2008, 14:52 Uhr | in Läufe | 3 Kommentare

Seit Donnerstag Nacht bin ich daheim bei meinen Eltern – meine Winterreifen mussten noch drauf.

Heute wollte ich die ländlichere Umgebung nutzen um mal wieder einen Lauf durch den Wald zu machen. Auf richtig schönen Waldwegen. Nichts mit Asphalt (zumindest nur teilweise). Ich muss nur die Straße vor unserem Haus runterlaufen und kann dann direkt links in den Wald und den Berg wieder hoch. Geplant waren 7,5 Kilometer mit insgesamt 250 Höhenmeter.

Heute hat mich allerdings die Absperrung mit dem Hinweis auf eine stattfindende Treibjagd abgeschreckt. Das hat man davon, wenn man ein Jagdschloss hat (ist ist mittlerweile ein Museum für Volkskultur). Nun wird der Lauf eben auf morgen verschoben. Meine Beine haben sich heute sowieso komisch angefühlt.



Sonntag Morgen, 7:20 Uhr …

von Jens | 16. November 2008, 12:29 Uhr | in Läufe | 4 Kommentare

.. da schläft selbst Dresden noch.

Ich bin heute morgen erstaunlich gut aus dem Bett gekommen und habe tatsächlich mein Vorhaben realisiert, vor dem Frühstück eine kleine Runde zu laufen. Ich habe zwar erst noch eine Stunde vertrödelt, aber so ganz im Halbschlaf wollte ich mich dann doch nicht nach draußen wagen, zumal es um 6 Uhr noch stockduster war – und glaubt mir, bei den Gehwegen, auf denen ich teilweise laufe, braucht man ausreichend Licht ;)

Das Wetter war für mich perfekt: 8°C und ganz leichter Nieselregen, der für eine erstaunlich frische Luft sorgte. Zum frühen Morgen war das ideal! Dank der frühen Uhrzeit konnte man auch endlich mal recht problemlos die ganzen Querstraßen meistern (immerhin 13 Stück auf 2 Kilometer). Lediglich ein Auto und eine ältere Frau mit ihrem Hund sind mir begegnet. Allerdings wage ich etwas zu bezweifeln, dass es morgen früh um 7 Uhr wieder so leer sein wird.



Es geht langsam aufwärts

von Jens | 15. November 2008, 18:19 Uhr | in Läufe | 4 Kommentare

Auf diesen Post habe ich eine Weile warten müssen. Jetzt ist es endlich soweit:

Juhu, es wird langsam besser!

Mein heutiger Lauf (5,3 Kilometer) war fast schon wieder eine Wohltat ;) Zwischendurch war ich so in meinem “Lauftrott” gefangen (aber positiv gemeint), dass ich mir fast schon eine längere Strecke überlegen wollte. Daheim angekommen war ich natürlich froh, es bei meiner geplanten Runde belassen zu haben. Es ist auch mal ein schönes Gefühl, nicht komplett ausgepowert an der Haustür zu stehen und mit den letzten Kräften zu versuchen, das Schlüsselloch zu treffen.

Fazit: Sehr schön, so bitte weiter!

So langsam habe ich das Gefühl, dass meine 2-Kilometer Einheiten in der letzten Woche einfach zu kurz waren! Gerade jetzt im Winter braucht mein Körper seine Zeit, bis er auf Betriebstemperatur ist und sich an dan Laufryhtmus gewöhnt hat. Heute hatte ich anfangs wieder ein paar “Beschwerden” (das hat schon mit einem Ziehen im Knie beim Treffenlaufen angefangen), aber mit jedem gelaufenen Schritt wurde es dann besser. Man darf sich einfach nicht von jedem Wehwehchen abschrecken lassen ;) (ja, ich höre trotzdem auf mein Körpergefühl, versprochen)



Mit dem Laufband an der frischen Luft

von Jens | 14. November 2008, 14:30 Uhr | in Fun | 5 Kommentare

Wer sagt eigentlich, dass man auf einem Laufband nicht auch mal die Natur erkunden kann? ;)

[via spreeblick]



Aktueller Stand

von Jens | 10. November 2008, 14:02 Uhr | in Läufe | 8 Kommentare

Mir ist aufgefallen, dass ich schon eine Weile nichts mehr geschrieben habe. Der Grund ist mal wieder recht simpel: es gibt nichts Neues ;)

Lauftechnisch waren die letzten beiden Wochen recht mager. Ich bin jeweils nur auf knapp 10 Kilometer gekommen. Letzte Woche bin ich immerhin 5 mal laufen gewesen, aber dafür jedes mal nur einmal um den Block. Teilweise bin ich die erste Runde schon zu schnell gelaufen, teilweise haben sich meine Beine nach der ersten Runde schon gemeldet. Heute habe ich es auf knapp über 5 Kilometer gebracht und der Lauf war soweit okay. Wäre ich nicht so “dick” angezogen gewesen (lange Lauftight, kurzes Laufshirt mit leichter Trainigsjacke drüber bei 12°C), wär ich vermutlich zufriedener gewesen.

Momentan achte ich extrem auf mein Körpergefühl. Bei dem einen Lauf gehts problemlos, dafür zickts dann beim nächsten mal. Sehr ärgerlich. Mich beunruhigt etwas, dass meine Schienbeinschmerzen im rechten Bein recht weit nach unten bis über das Fußgelenk gehen. Diese Woche wird nochmal aufmerksam beobachtet und wenn es zu auffällig wird, dann gehts zum Orthopäden. Lieber auf Nummer Sicher gehen …



Seite 30 von 44...1020...2829303132...40...»|

 
Die Seite läuft mit WordPress 4.1 und dem Theme Simplicity plus
© 2007 - 2015 innererschweinehundbesieger.de