Baden, planschen, rutschen, schwimmen …

06. Oktober 2008 | 13:05 Uhr | Ausgleichssport | kein Kommentar

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Elbamare in Dresden Gorbitz.. so sah mein Abend gestern aus. Und es tat mal wieder sehr gut ;)
Wir hatten uns gestern für den Abendtarif des Elbamares entschieden, d.h. 1,5 Stunden für 3,70 €, gültig ab 20:30. Wir (mein Mitbewohner und ich) waren ca. 5 Minuten vorher da und haben uns brav in die Schlange der zumeist Jugendlichen eingereiht.
Im Bad angekommen sind wir ganz vorbildlich erstmal eine ganze Bahn ins Schwimmerbecken bevor dann der Spaß im 30° warmen Erlebnisbecken anfangen konnte ;) Ein ein paar Runden durch den Ströhmungskreisel, etwas nach draußen (immer nett im warmen Wasser mit kaltem Regen von oben) und dann haben wir die Rutsche entdeckt. Die nächste halbe Stunde waren wir wie kleine Kinder und haben versucht, das letzte bißchen Geschwindigkeit herauszukitzeln. Ach, herrlich. Hin und wieder ist es echt toll, sich wie ein kleines Kind zu benehmen. Nach einem kurzen Abstecher wieder ins Erlebnisbecken verbunden mit der Übernahme zweier „Schwimmreifendinger“ und dem entsprechenden sich gegenseitigem Versenken gings ab in den Whirlpool. Weichgekocht gingen wir dann aufs Ganze und haben unseren Kreislauf mit dem Schwimmerbecken wieder in Schwung gebracht. Auch wenn ich eigentlich nicht sonderlich schnell und gut beim Schwimmen bin, machts doch immer wieder Spaß ein paar Runden zu drehen. Kurz vor 22 Uhr kam dann die Durchsage, dass wir doch bitte das Bad verlassen sollten. Nagut.



Noch 2 Tage …

28. Juni 2008 | 11:59 Uhr | Ausgleichssport, Läufe | Kommentare (1)

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

.. dann ist erstmal wieder eine Pause angesagt :( Wenn alles gut verläuft, werd ich wohl nach 14 Tagen schon wieder mit leichtem Lauftraining anfangen können :) Das klingt doch ganz gut. Allerdings wirds mir so langsam echt mulmig, wenn ich an Montag denke :| Geschickterweise habe ich den Termin natürlich auf den Tag nach dem EM-Finale gelegt, d.h. ich werde schön mit Saft & Wasser Fußball schauen.

Ich habe gestern abend die Gelegenheit genutzt und bin nochmal für eine kleine Runde aufgebrochen. Diesmal habe ich meine beiden ersten Testläufe miteinander kombiniert und bin letztendlich auf eine Streckenlänge von 5,8 km (geplant) bzw. 4,8 km (gelaufen) gekommen.



Fit werden mit maxxF

11. Juni 2008 | 10:05 Uhr | Ausgleichssport, maxxF | Kommentare (5)

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Vor einiger Zeit habe ich mich im Internet schlau gelesen über sogenannte Eigengewichtübungen. Der Grund ist ganz einfach: ich will meinen Körper etwas auf Vorderman bringen (Stichwort: Sixpack ;-) ) und dabei nicht viel Geld für ein Fitness-Studio ausgeben müssen. Ich will die Übungen machen können, wann und wo ich Lust drauf hab und mir nicht extra spezielle Trainingsgeräte zulegen müssen.

Nach einigem Suchen bin ich auf maxxF gestoßen (MaxxF. Das Super-Krafttraining: Hocheffektiver Muskelaufbau. Intensiver Fettabbau. Basic- und Komplexprogramme). Die Bewertungen bei Amazon waren durchweg positiv und der geringe Preis von 9,95 € haben mich dann zum Kauf des Buches bewogen (nachdem ich noch einige Stunden recherchiert habe). Generell steh ich solchen Fitness-Trends eigentlich recht kritisch gegenüber, aber nach den positiven Bewertungen sollte maxxF seine Chance bei mir erhalten. Bisher hatte ich abends (mehr oder weniger regelmäßig) Situps und Liegestütze gemacht, wollte aber auf Dauer auch den Rest meines Körpers in das Training einbeziehen.




 
Die Seite läuft mit WordPress 4.2.28 und dem Theme Simplicity plus
© 2007 - 2020 innererschweinehundbesieger.de