Eine kleine Wochenzusammenfassung

11. Mai 2009 | 11:49 Uhr | Allgemein, Ausgleichssport, Läufe, Rad | Kommentare (4)

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Da ich momentan nicht unbedingt von der Muse geküsst werde, gibt es heute nur eine kurze Zusammenfassung der spannenden letzten Woche. Gut, spannend ist vielleicht übertrieben, aber ich hatte zumindest zwei kleine Highlights!

Highlight Nummer 1 war eine Radtour mit meinem Mitbewohner nach Pirna (connect.garmin.com). Elbaufwärts. D.h. theoretisch muss man sich während der Hinfahrt den Fluß rauf quälen um dann nach der Hälfte entspannt runterrollen zu können. Theoretisch. Auf der Hinfahrt fuhren wir den teilweise gut gefüllten (flachen) Elberadweg, auf der Rückfahrt wählten wir die andere Elbseite und fuhren entlang der (hügeligen) Straße und den Elbhängen mit einem kleinen Abstecher zum Badesee in Pratzschwitz (nur ein Päuschen auf der Bank, zum Baden wars schon zu spät / zu kühl). Für die 48 Kilometer haben wir letztendlich 2 Stunden gebraucht und für meine erste längere Tour bin ich echt stolz auf mich. Für meinen Mitbewohner, der mich mit seinem Rennrad begleitet hat, war es immerhin eine schöne Regenerationsfahrt ;) Die nächste größere Tour wird mich / uns dann vermutlich nach Meißen führen (Elbe abwärts).
Interessant sind die unterschiedlichen Höhenangaben für die Fahrt entlang eines Flußes von 16,5 Meter (Sporttracks) über 140 Meter (barometrische Messung) und 435 Meter (garmin) bis hin zu 899 Meter (1-2-sports). Vom Gefühl her würde ich ja 1-2-sports Recht geben …



Die Pause war zu lang

10. März 2009 | 10:18 Uhr | Läufe | Kommentare (7)

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Gestern hatte ich wieder ein Treffen mit meinem Prof und der aktuelle Fortschritt (95% der Implementierung sind erledigt, jetzt stehen noch Kleinigkeiten an) hat es mir erlaubt, ohne schlechtes Gewissen abends noch die Laufschuhe zu schnüren und zu einer kleinen Runde aufzubrechen.

Bisher haben mich Läufe im Dunklen immer abgeschreckt. Die Angst, den Weg nicht zu sehen und selber nicht gesehen zu werden war einfach zu groß. Auf die Idee, dass in einer Stadt natürlich zumindest eine Straßenseite auch mit Laternen versehen ist, kam ich nicht – oder wollte ich nicht kommen ;) Dabei hat gerade das Laufen in der Dunkelheit auch einen ganz besonderen Reiz. Obwohl es erst 20 Uhr war hat man deutlich gemerkt, wie die Hektik aus der Stadt verschwunden ist und sie sich langsam auf die Nacht vorbereitet hat. Zumindest auf den 5 Kilometern, die ich erkundet hatte. Und wieder einmal habe ich gemerkt, dass ich eben eine Eule und keine Lerche bin. Morgens Laufen mag zwar auch seinen Reiz haben, doch ich habe bei mir festgestellt, dass ich danach nicht fitter bin, sondern in ein Loch falle. Mein Körper stellt wohl einfach zu schnell auf Erholungs-/Regenerations-/Standby-Modus um.



Intervalltraining – so muss es aussehen

30. Januar 2009 | 17:17 Uhr | Läufe | Kommentare (4)

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

2009-01-30-_-intervalltrainingHeute hatte ich also mein erstes Intervalltraining. Eigentlich stand ein Tempodauerlauf auf dem Programm, doch ich habe das Thema heute frei interpretiert. Tempodauerläufe mit 85% hfMax mach ich doch sowieso immer … ;)

Leider fehlt mir momentan noch die Zeit für einen längeren Artikel, doch die Tempo-Auswertung wollte ich euch einfach nicht vorenthalten. Von meinen zwei Ausreißern nach oben abgesehen sieht das doch wirklich wunderbar aus. Beim ersten habe ich Auto-Stop von „8min/km“ auf „bei Stillstand“ umgestellt und beim zweiten Stop musste ich meinen Schuh schnühren. Normalerweise glätte ich das Tempo, doch das hatte zur Folge, dass ich anfangs die Intervalle nur anhand meiner Pulsfrequenz erkannt habe ;) Zum Puls gibts heute nichts, das kommt in meinen Monatsbericht rein.

Interessant auch zu sehen, wie die zweiten Intervalle schneller waren und ich selbst bei der Minuten Erholung zwischendurch flotter unterwegs war.



Intervalltraining – ich freue mich!

29. Januar 2009 | 12:36 Uhr | Läufe | Kommentare (5)

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Bei meinem gestrigen Freital-Lauf, der an sich keine Erwähnung wert ist, sind die letzten 500 Meter die Beine mit mir durchgegangen!

Ich habe des Tempo ordentlich angezogen, da ich bereits seit 2 Kilometern gemerkt habe, wie ich immer schneller wurde – dem Berg sei Dank. Zum Schluß also nochmal richtig auf die Tube gedrückt und fast schon ins richtige Rennen übergegangen. Und es hat tierisch Spaß gemacht! Ich kann Hannes und seinen Spaß an Tempoeinheiten sehr gut verstehen.

Bei meinem nächsten Lauf über 45 Minuten sind laut Trainingsplan 20 Minuten im flotten Tempo (80-85%) eingeplant – sehr schön! Vielleicht werde ich dafür auch das „Mein erster 10-km-Lauf“-Workout von nikeplus einsetzen, welches unter anderem zwei Intervallsätze von jeweils 10 Minuten Dauer enthält.

Ich freue mich auf alle Fälle schon!



Ich werde es nie lernen!

11. Januar 2009 | 16:15 Uhr | Läufe | Kommentare (8)

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Verdammt, warum lass ich mich so schnell von meinem vermeintlichen „Körpergefühl“ verunsichern?

Für heute hatte ich eine wunderbare Tour geplant. Endlich mal wieder die Stadt entdecken. Endlich mal eine andere Richtung.

Heute wollte ich auch das erste mal meinen Lauf mit Fotos dokumentieren. Fix mein Handy mit der Software Sportstracker eingepackt und dann konnte es hochmotiviert losgehen.

Meinen letzten GPS-Empfang mit dem Handy hatte ich daheim bei meinen Eltern. Das bedeutetet also, dass ich erstmal ein paar Minuten (!) auf das Signal warten konnte. Die Zeit nutzte ich, um ein erstes Foto zu schießen.

11012009079

Wie unschwer zu erkennen ist, liegt hier in Dresden noch genügend Schnee, ich wollte es also ganz gemütlich angehen.

Nachdem mein Handy mit den Satelliten Kontakt aufgenommen hatte, konnte es endlich losgehen. Schnell noch die Pulsuhr gestartet und auf zu meiner Sonntagstour!



Ausgleichssport – diesmal motorisiert

07. Januar 2009 | 12:22 Uhr | Ausgleichssport | Kommentare (5)

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Gestern war mal wieder Ausgleichssport angesagt! Da durch mein Lauftraining hauptsächlich die Beine trainiert werden, sollten diesmal die Arme an der Reihe sein. Und wobei kann man das besser machen als beim Kartfahren? Ja, vermutlich wär schwimmen gesünder, aber dafür auch nur halb so lustig!

Wir hatten uns für die Kartbahn „Melkus“ in Freital entschieden. Ausschlaggebend waren eine lange, interessante Strecke mit Überholmöglichkeiten und einigen Vollgasstücken sowie ein recht günstiger Preis. Wir buchten als „Doppeldecker“-Aktion 2 x 10 Minuten für 12 €.

Bevor man die Kartbahn betritt, kommt man durch das Bistro, in welchem sich auch der Kassenbereich befindet. Dort fand gestern eine verspätete Weihnachtsfeier statt (so sah es zumindest aus), doch das sollte uns erstmal nicht weiter stören. In der Halle angekommen erblickten wir ein Thermometer, dass -1°C anzeigte – immerhin 15° wärmer als draußen. Die Halle war eine alte Industriehalle. Nichts besonders. Eben typisch für Kartbahnen. Vor uns befand sich noch ein Fahrer allein auf der Strecke, so dass wir schonmal die Möglichkeit hatten, die Ideallinie zu verfolgen. Schnell noch einen passenden Helm ausgesucht, eine Sturmhaube übergeworfen und dann gings auch schon für uns los. Wir waren zu dritt, wobei nur eine von uns überhaupt schonmal Kart gefahren ist und auch die Strecke kannte.




 
Die Seite läuft mit WordPress 4.2.25 und dem Theme Simplicity plus
© 2007 - 2019 innererschweinehundbesieger.de