Der Finger hat gezuckt

01. August 2009 | 10:27 Uhr | Allgemein | Kommentare (6)

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Gerade eben habe ich mir meinen VIC-Trainingsplan freigeschaltet. Der 1. August ist einfach ein verlockendes Datum.

Ich werde mich nächste Woche ausführlich dazu äußern (momentan fehlt noch die Zeit), aber ein erstes Überfliegen war schon sehr interessant. Ein kleines Beispiel: in 3 Wochen steht ein 20 Kilometer-Lauf in 5:52 min/km auf dem Programm. Oha. Na gut, dann befinde ich mich auch in der Vorbereitungsphase auf den Sportscheck Lauf in Leipzig und habe bis dahin schon 115 weitere Kilometer in den Beinen.

Mit meinen momentan eingestellten drei Laufeinheiten werde ich wöchentlich auf 30-45 Kilometer kommen. Das erscheint mir für mein jetziges Niveau ganz passend. Bei vier Einheiten wären es dann 50+ Kilometer. Je nachdem, wie mir das Training bekommt, werde ich später noch einen Lauftag einschieben.

Ich freue mich auf mein Training! Und ich bin sehr gespannt, in wieweit sich der Trainingsplan noch anpassen wird – momentan habe ich bei manchen Pulsvorgaben noch so meine Zweifel.



VICSystem Testlauf

27. Juli 2009 | 13:47 Uhr | Läufe | Kommentare (9)

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Wenn ich mich für etwas begeister, dann meist richtig und so konnte ich es kaum abwarten, endlich meinen Testlauf über 4000 Meter für das VICSystem absolvieren zu können. Mein letzter Versuch ist leider an einer verschlossenen Tartanbahn gescheitert, doch Kai erinnerte mich daran, dass ich den Lauf ja auch auf jeder anderen, flachen Strecke absolvieren könnte.
Dafür bot sich der Große Garten mit seiner fast 2 Kilometer langen Hauptallee perfekt an und ich entschied mich, sicherheitshalber mit dem Auto dorthin zu fahren. Nach dem Testlauf wollte ich mich nicht unbedingt total ausgepowert 3 Kilometer auslaufen ;)
Dass für einen Testlauf kühlere Temperaturen angenehmer sein könnten und man auch nicht zwangsläufig direkten Sonnenschein braucht, habe ich (bzw. mein Übermut) einfach verdrängt. Das Thermometer zeigte 22°C an und mein Einlaufen im Schatten war auch recht angenehm. Mit ganz gemütlichen 7:13 min/km bin ich kreuz und quer über die zahlreichen Wege des Großen Garten gelaufen und kam nach 11 Minuten an meinem geplanten Startpunkt an. Eigentlich wollte ich die komplette Strecke direkt auf dem Asphaltweg laufen, doch die pralle Sonne hat mich auf einen schattigen Nebenweg ausweichen lassen.
Und dann ging es los! Der heutige Lauf war mein erster Lauf auf so kurzer Distanz, den ich bewusst auf Tempo gelaufen bin. Dementsprechen konnte ich recht schlecht einschätzen, wie hoch das Tempo überhaupt sein darf, um den Lauf zu überstehen (bei 10 Kilometern lauf ich gemütlich los und wenn der erste Kilometer eine gute Zeit hatte, wird mein Ehrgeiz aktiviert). Vor dem Lauf habe ich mir meinen Forerunner extra programmiert, dass ich nach einer beliebigen Einlaufzeit und auf Knopfdruck 4 Kilometer laufen möchte. Leider musste ich dadurch auf die Einblendung meiner Rundenzeit pro Kilomter verzichten (vermutlich habe ich das Gerät noch nicht richtig eingestellt). Dementsprechend hatte ich absolut keine Ahnung, wie schnell ich wohl bin bzw. wie schnell der letzte Kilometer war. Bereits vor meinem Wendepunkt am Ende der Allee (nach knapp 1,8 Kilomter) hing meine Zunge in Höhe meiner Hose und ich bereute, bei diesen Temperaturen gelaufen zu sein. Entsprechend waren auch die Blicke der zahlreichen Spaziergänger ;) Egal, da muss ich jetzt durch. Schließlich soll das ja keinen Spaß machen ;-) Hin und wieder wechselte der Untergrund vom typischen Parkboden auf richtigen Asphalt und ich hatte das Gefühl, dass es dort besser läuft. Allerdings müsste ich mir diesen „Vorteil“ durch die pralle Sonne erkaufen. Das war es mir nicht Wert. Um auf die geforderten 4 Kilomter zu kommen, musste ich in der Mitte des Großen Garten beim Palais noch eine extra Runde um den Teich einlegen – wie gerne wäre ich einfach geradeaus gelaufen! Aber auch die Runde ging vorbei. Auf der 500 Meter langen Zielgerade überholte mich netterweise ein recht flotter Inlineskater. Er kam wie gerufen! Ganz frech habe ich ordentlich beschleunigt und versucht, seine Verfolgung aufzunehmen. Natürlich aussichtslos, aber zumindest für 100-150 Meter war ich wieder komplett motiviert, alles zu geben. Mein nächster Tempomacher war dann ein kleines Mädchen auf ihrem Fahrrad ;) Sie fand es ganz witzig, ein Stück neben mir herzufahren, aber bereits nach wenigen Metern konnte sie nicht mehr ;) Egal, die Uhr zeigte noch 50 Meter an und dann war mein Ziel endlich erreicht! Meine Zeit? Keine Ahnung, ich hatte nur zwischendurch gesehen, dass als Durchschnittstempo 4:5x angezeigt wurde.



Ist es wieder Zeit für sinnvolles Training?

24. Juli 2009 | 16:30 Uhr | Allgemein | Kommentare (10)

Warning: mysql_get_server_info(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Warning: mysql_get_server_info(): A link to the server could not be established in /www/htdocs/w009a120/blog/wp-content/plugins/xml-google-maps/xmlgooglemaps_dbfunctions.php on line 10

Meine letzten Wochen und Monate bin ich komplett planlos gelaufen. Die einzige Regel, an die ich mich versucht habe zu halten, war:

2 mal kürzer, dafür schneller
1 mal länger, dafür langsamer

Das hat ziemlich gut geklappt und mittlerweile laufe ich meine „kurzen Einheiten“ über 12-13 Kilometer. Vor ein paar Wochen konnte ich davon nur träumen! Mit den längeren Distanzen und den höheren Geschwindigkeiten kommen natürlich auch langsam Zweifel auf, ob es überhaupt sinnvoll ist, was ich momentan mache. Natürlich versuche ich, mein Pensum von Woche zu Woche nur langsam zu steigern, doch den Juli darf ich nicht öffentlich mit meinem Juni vergleichen. Meinem Körper gehts gut und der Spaß ist vorhanden. Ich muss aber zugeben, dass sich der Spaß zum Teil auf meinen Erfolgserlebnissen (weiter / schneller) begründet und nicht nur auf der Tatsache, dass ich Abschalten kann, an der frischen Luft bin, etwas Neues entdecke …




 
Die Seite läuft mit WordPress 4.2.23 und dem Theme Simplicity plus
© 2007 - 2019 innererschweinehundbesieger.de